Partnerportait

Das Tauernlamm

Andreas Döllerers Empfehlung, wenn es um Lamm geht:

WER MENSCHEN manchmal mit Schafen vergleicht, hat gar nicht so unrecht. Denn bei beiden ist eines der wichtigsten Dinge die Ernährung. Wer weiß das besser als ein guter Koch – oder ein Schafbauer wie Robert Zehentner. Bevor sein Sohn Matthias die Geschicke der Genossenschaft „Tauernlamm“ übernahm, leitete Robert den Zusammenschluss von 250 Bauern. Weil es wie so oft gemeinsam besser geht, weil auch kleine Bauern so einfacher ihre Tiere verkaufen können. Zehentner ist einer von ihnen. Seine glücklichen Schafe sind von April bis November draußen auf der Weide, ab Juni geht es sogar hoch hinaus – auf die Alm. Zum jungen, frischen Gras, zu würzigen

Bergkräutern. Und ab und zu bringt der Bauer sogar etwas zum Naschen vorbei: ein bisserl Gerste, ein wenig Hafer oder Roggen. Genau da entsteht erstklassige Qualität, dieses perfekte Verhältnis von

Fett und Fleisch, das jeden guten Koch einfach begeistert. Ebenso wie die Feinschmecker unter

den Gästen, die Gourmets. Erst recht zu Ostern, denn das ist die Zeit der Milchlämmer. Sie wurden ausschließlich mit der Milch ihrer Mütter aufgezogen – eine unübertroffen zarte Delikatesse.

Es gibt noch etwas, was Schaf und Mensch verbindet: die Zeit. Wer sie hat, dem geht’s gut. Druck und Hektik tun weder Vier- noch Zweibeinern gut. In den Tauern jedoch liegen Ruhe und Zeit. Das spürt man. Das schmeckt man. Lieben Gruß derweil!

 

Tauernlamm ist treuer Partner und Lieferant seit meinem Beginn als Küchenchef 2004. Hier bekomme ich bestes Jura- und Bergschaf, dazu auch Wild und einiges an Kalb.“

 

Andreas Döllerer